Start
    Wing Tsiun Academy International

Ausprobieren

Besuchen Sie uns jederzeit zu unseren Ă–ffnungszeiten und trainieren Sie mit

2 Trainingseinheiten
kostenlos!

Bitte melden Sie sich vorher telefonisch an unter

0173/5192999!

Wikipedia

Verband



(1) 2 3 4 ... 9 »
Allgemein : Dragos Wing Tsun Seminar in Leverkusen
Geschrieben von Sifu Daniele Macri am 03.05.2016 10:30:00 (299 gelesen)





Am Sa., 28.05.2016 findet im Fit, Life & Gesund, Saarstr. 18, 51375 Leverkusen, ein verbandsoffenes EinfĂĽhrungs- und Grundlagenseminar mit Dai-Sifu Martin Dragos statt.

Zeit: 11:00Uhr - 17:00
Kosten: 60€

Kommentar
Allgemein : Neues Video auf You Tube!
Geschrieben von Redaktion am 12.04.2016 07:50:00 (271 gelesen)

In unserem neuesten Trailer bekommen Sie einen kleinen Einblick auf unserem Wing Tsiun System!Wir wĂĽnschen Ihnen viel SpaĂź beim zuschauen!

Hier der Link dazu: https://www.youtube.com/watch?v=568McoG_tSY

BezĂĽglich der dargestellten Kampftechniken weisen wir Sie auf unserem Impressum hin!
Link: http://www.wingtsiun.com/content.php?page=Impressum

Kommentar
Allgemein : Schutz vor Fremden! Tipps fĂĽr Kinder, Eltern, Lehrer!
Geschrieben von Redaktion am 08.10.2012 10:00:00 (1763 gelesen)

Grundsätzlich sollten Kinder:

•üben, eine Person oder ein Fahrzeug zu beschreiben (Alter, Größe, Aussehen, Kleidung, Kennzeichen, Fahrzeugmarke, Farbe...)

•wissen, dass sie mit ihren Eltern/Lehrern über alles sprechen können

•die Notrufnummer der Polizei 110 kennen

•wenigstens 1-2 Anschriften und Erreichbarkeiten von Familienmitgliedern kennen

•bei Gefahr laut und deutlich reden und sich trauen andere Passanten um Hilfe zu bitten

•üben: „NEIN –das will ich nicht!“ zu sagen

•fremde Personen immer mit „SIE“ anreden (so wird Distanz signalisiert!)

•den Eltern sagen, wohin sie gehen und wann sie nach Hause kommen (das gilt auch für Eltern gegenüber den Kindern)

•vereinbarte Rückkehrzeiten einhalten!


Tipps fĂĽr Kinder zuhause:

•Nicht die Wohnungstüre öffnen, wenn sie alleine sind

•Nicht zu erkennen geben, dass die Eltern nicht zuhause sind

•Bei fremden Telefonanrufern niemals Auskünfte über Personen der Familie geben (Anrufer soll Nummer hinterlassen, es wird zurück
gerufen!)


Tipps fĂĽr Kinder auf dem Schulweg:

•Aufeinander aufpassen und sich auch für den Klassenkameraden verantwortlich fühlen !

•Zu zweit auf die Toilette gehen !

•Das Fehlen eines Mitschülers sofort melden !

•Den Mitschüler auf evtl. Fehlverhalten aufmerksam machen !

•Verdächtige Personen dem/der nächsten Lehrer/Lehrerin sofort melden !

•Fremde merken ! (Personenbeschreibung!)

•Nicht zu Fremden ins Auto einsteigen, auch wenn angeblich ein naher Angehöriger im Krankenhaus liegt oder der Fremde sagt, er sei von den Eltern beauftragt worden !

•Die Kinder sollten wissen, dass die Eltern nie einen Fremden beauftragen würden, um sie von der Schule abzuholen (Kommunikation Eltern-Kind!)

•Sog. „Sicherheitsinseln“ auf dem Schulweg einbauen ! (d.h., wissen, wo man sich im Notfall Hilfe holen kann, z.B. Geschäfte etc.)

•Fremden Menschen niemals die eigene Adresse sagen ! Adressaufkleber niemals sichtbar am Schulranzen tragen! (So kann ein Fremder das Kind nicht mit Namen ansprechen und dadurch sein Vertrauen gewinnen.)

•Schulbereich während des Unterrichts nicht verlassen !

•In Notfall- und Gefahrensituationen laut sein und weglaufen !

•Deutlich „NEIN“ sagen !

•Öffentlichkeit herstellen durch Schreien, Mitschüler/Lehrer/Lehrerinnen aufsuchen

•Fluchtregel der 3 L = Licht-Lärm-Leute

•Sofort nach dem Vorfall Meldung beim Lehrer/Lehrerin oder im Sekretariat machen


Tipps fĂĽr Eltern, Lehrer / Lehrerinnen:

•Aufmerksam sein gegenüber Fremden in der Schule!

•Fremde konkret ansprechen!

•Personenbeschreibung vom Fremden merken und aufschreiben!

•Personenbeschreibung selbst und mit den Schülern üben!

•Auch scheinbar Belangloses dem Rektorat melden!

•Informationsaustausch in der Schule optimieren; Polizei einschalten!

•Alle Meldungen von Schülern aller Jahrgangsstufen ernst nehmen und diesen nachgehen!

•Gefährdungssituationen im Unterricht / zu Hause altersgerecht thematisieren und wieder holt üben (z.B. Schule, Schulweg)!

•Einfache Verhaltenstipps geben (sensibilisieren, aber nicht verängstigen)!

•Fachdienste hinzuziehen und sich beraten lassen (z.B. Polizei, Jugendamt)!

•Selbstvertrauen der Schüler stärken, Handlungskompetenzen schaffen!

•Regelmäßige Kontrollgänge in der Schule durch Schulpersonal durchführen (z.B. Toiletten, Pausenhof, Garderoben, Aula)!

•Eingangsbereich sichern!

•Pförtner

•Zutrittsmöglichkeiten auf ein Minimum reduzieren!

•Legitimation prüfen (z.B. Berechtigungsschein, Schülerausweis)!

•Berechtigtes Fernbleiben vom Unterricht vor Unterrichtsbeginn rechtzeitig der Schule mitteilen (z.B. Krankheitsdauer präzise angeben)!

•Nachforschungen seitens der Lehrkraft bei Fernbleiben eines Schülers

(Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken)

Kommentar
Allgemein : Wing Tsuin – Die Kampfkunst zur Selbstverteidigung und seine strafrechtlichen Verankerungen
Geschrieben von Redaktion am 21.06.2012 11:40:00 (1709 gelesen)

Eine der häufigsten Fragen, welche Kampfkünstler beschäftigt, ist die sogenannte Notwehrhandlung in Bezug auf die Selbstverteidigung.

Was genau ist Notwehr?
Wann handelt man aus Notwehr?
Wann ist die Notwehr – gerade für Kampfsportler – zur erforderlichen und gebotenen Verteidigung berechtigt?

Gemäß § 32 StGB ist Notwehr die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwehren.
Dementsprechend ist die Verteidigung, die durch Notwehr geboten ist, nicht rechtswidrig.
In Notwehr agiert also jemand, wenn es sich um eine Verteidigungstat handelt.
Doch was genau ist in einer Notwehrhandlung unter einem gegenwärtigen, rechtswidrigen Angriff zu verstehen?
Unter dem strafrechtlichen Gesichtspunkt ist ein Angriff jede Beeinträchtigung rechtlich geschützter Güter durch menschliches Verhalten. Dazu zählen zum Beispiel vorallem das Leben, der Leib und die Freiheit. Rechtswidrig ist der Angriff, wenn für den Täter kein Rechtfertigungsgrund vorlag den Angriff überhaupt vorzunehmen. Ein gegenwärtiger Angriff liegt bereits vor, wenn er unmittelbar bevorsteht – stattfindet oder fortdauert. Folglich kann man also sagen, dass man mit der Verteidigung nicht erst warten muß, bis der Angreifer beispielsweise geschossen, angesetzt oder ausgeholt hat.
Ob die Notwehrhandlung erforderlich und geboten ist, hängt vom Maß und der Art des Angriffs ab. Die Verteidigung soll den Angreifer schließlich von seiner Vornahme abbringen! Dementsprechend darf die Notwehrhandlung – gerade auch für einen Kampfkünstler – nicht in einem heftigen Gegenverhältnis des Angreifers stehen. Die Notwehrhandlung muß also dem Angriff angemessen sein. Dies hängt natürlich vom Einzelfall ab, beispielsweise ob der Angreifer gewalttätig, bewaffnet oder mit einer Gruppe handelt. Erwähnenswert ist hierbei sicherlich, dass man den Angreifer nicht auf seine Kampfkunstkenntnisse hinweisen muß. Man sollte sich jedoch ständig vor Augen halten, dass man nicht aus Notwehr handelt, wenn man einen Angriff mit Absicht provoziert.

Zusammenfassend bezüglich Wing Tsuin und Notwehr ist festzuhalten, dass die Kampfkunst der Selbstverteidigung dient – missbraucht werden sollte sie allerdings nicht, um andere oder sich selbst zu gefährden. Ein Kampf sollte demnach stets vermieden werden! Doch dies dürfte als Kampfsportler durch die innere Sicherheit und persönliche Möglichkeit kein Problem darstellen.

Kommentar
Allgemein : PrĂĽfung Dezember 2011
Geschrieben von Redaktion am 04.01.2012 13:10:00 (1727 gelesen)

Wir haben bestanden!

Das WTAI-Team gratuliert allen Teilnehmern zu diesem erfolgreichen PrĂĽfungslehrgang.



Kommentar
(1) 2 3 4 ... 9 »